Mittwoch, 19. April 2017

Gefüllte Pasta mit Ragù alla bolognese


Zutaten für 4 Personen 

Pasta :
150 g Semola di Grano Duro/Hartweizen-Mehl
1 EL Olivenöl
1 Eigelb
1 Ei
1 TL Salz
Wasser zum Einstreichen

Füllung :
250 g Rinderhack
2 dicke Schalotten, klein gewürfelt
1 fein gewürfelte Knoblauchzehe
1 Kräuterseitling
schwarzer Pfeffer a.d. Mühle
Salz
3 EL gehackte Kräuter = Basilikum, Rosmarin, Thymian usw.

Ragù alla bolognese :
1 EL Olivenöl
45 g Butter
2 gehackte Zwiebeln
3 Stangen Staudensellerie, gehackt
4 große Karotten, gehackt
350 g Rinderhack
schwarzer Pfeffer a.d. Mühle
Salz
Kräuter de Provence
¼ l Vollmilch
¼ l Riesling
500 g gehackte Tomaten a.d. Dose

Zubereitung 

Füllung :
Den Kräuterseitlin putzen und in winzig kleine Würfelchen schneiden, in einer  Pfanne mit etwas Butterschmalz so lange angebraten, bis sie recht trocken sind. Hackfleisch, Zwiebel und Knoblauch kurz mit anbraten und dann die Kräuter dazugeben. Alles gut zu einer geschmeidigen Masse verarbeiten. Die Füllung ist jetzt fertig und kann solange abkühlen bis der Nudelteig  vorbereitet ist.
Pasta :
Semola auf die Arbeitsplatte schütten, eine Mulde hineindrücken und Ei, Eigelb, Salz und Öl hineingeben. Von innen nach außen mit einer Gabel vermischen, immer etwas Semola dazu nehmen, dann mit den Fingern so lange verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.

(mehr dazu bei kochbar.de)
 Mehl auf die Arbeitsplatte schütten, eine Mulde hineindrücken und Ei, Eigelb, Salz und Öl hineingeben. Von innen nach außen mit der Gabel vermischen, nach und nach immer etwas Mehl dazugeben. Dann mit den Fingern arbeiten, den Teig so lange verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. 
Den Teig ungefähr 10 Minuten gut durchkneten. Dann in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde ruhen lassen. 
Semola auf die Arbeitsplatte schütten, eine Mulde hineindrücken und Ei, Eigelb, Salz und Öl hineingeben. Von innen nach außen mit einer Gabel vermischen, immer etwas Semola dazu nehmen, dann mit den Fingern so lange verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.
(Quelle: www.kochbar.de)
Semola auf die Arbeitsplatte schütten, eine Mulde hineindrücken und Ei, Eigelb, Salz und Öl hineingeben. Von innen nach außen mit einer Gabel vermischen, immer etwas Semola dazu nehmen, dann mit den Fingern so lange verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.

(mehr dazu bei kochbar.de)
Den Teig nochmal durchkneten und dann die Hälfte mit einem Nudelholz ganz dünn ausrollen, den restlichen Teig genauso verarbeiten.

Auf dem ausgerollten Teig wird dann gleichmäßig die Pilz-Hack-Füllung verteilt,  die Abstände mit Wasser einpinseln und dann den zweiten Teig auflegen. Mit den Fingern die Luft aus dem Teig drücken und die Ränder dabei fest andrücken, damit die Füllung drin bleibt. Mit dem Teigrad umfahren. In kochendem, leicht gut salzenem Wasser kurz garen. Wenn sie oben schwimmen, sind sie fertig.
Ragù alla bolognese :
 Olivenöl, Butter und gehackte Zwiebeln in den Topf geben und auf mittlere Hitze schalten. Die Zwiebeln unter Umrühren glasig anschwitzen, dann den gehackten Sellerie und die Karotten hinzufügen. Etwa 2 Minuten garen, umrühren, damit das Gemüse gut mit Fett überzogen ist.
Rinderhack, Kräuter de Provence, Salz und Pfeffer dazugeben und anbraten.
Milch hinzufügen und unter häufigem Umrühren so lange köcheln lassen, bis sie völlig verdampft ist. Eine winzige Prise Muskatnuss in den Topf reiben und umrühren. Den Riesling dazugießen und langsam verdampfen lassen, dann die Tomaten hinzufügen und ordentlich verrühren. Wenn die Sauce anfängt zu kochen, sollte man die Hitze verringern, so dass die Sauce nur noch sehr schwach vor sich hin köchelt. 

Das Ganze mindestens drei Stunden unter gelegentlichem Umrühren köcheln lassen. Damit sie nicht anbrennt, wenn es nötig wird etwas Wasser hinzufügen. Die Sauce nochmal ordentlich abschmecken.

Vor dem Servieren etwas frisch geriebenen Parmesan über die Sauce geben.
(mehr dazu bei www.kochbar.de)
 Vor dem Servieren etwas frisch geriebenen Parmesan über die Sauce geben. 
Die Pasta in einen tiefen Teller geben und mit einem Klecks Ragù alla bolognese und etwas Olivenöl anrichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen