Dienstag, 30. Juni 2015

RAMA ~ Braten wie die Profis


"Braten wie die Profis" so lautet der Slogan des neuen Bratfettes von Rama.
 Rama "Braten wie die Profis" gibt es jetzt neu in den Ölregalen der Supermärkte, in zwei verschiedenen Ausführungen, das Original ist mit Raps-, Leinsamen- und Sonnenblumenöl und die Sorte Olive mit Oliven-, Raps- und Sonnenblumenöl.

Das "Original" mit Raps-, Leinsamen- und Sonnenblumenöl ist zum Braten von Fleisch, wie Schweinefilet, Steak oder auch knackigem Gemüse besonders geeignet.

"Olive" mit Oliven-, Raps- und Sonnenblumenöl ist zum Braten von Fisch, Fleisch, Gemüse und Co. besonders gut geeignet. Geradezu ideal für Freunde der mediterranen Küche.

Öl und Rama vereint in einer praktischen Flasche. Das Bratöl ist dickflüssig und lässt sich problemlos dosieren.
Durch die hohe Erhitzbarkeit des Öls erhält das Bratgut eine goldbraune Kruste und bleibt innen saftig und zart. Das besondere daran, es gibt deutlich weniger Spritzern als beim Braten mit purem Öl.
 Mehr Informationen zu beiden Produkten findet Ihr hier.

In den letzten Tage habe ich beide Sorten ausprobiert, schaut mal ...

Mediterranes Gulasch 




Erfrischender Geflügelsalat





Auberginen ~ Taler mit Knoblauch ~ Dip 



Zucchini ~ Reibekuchen




Couscous ~ Salat   
 
 
 

 Bratkartoffeln


Schweinerückensteaks mit Honigpfeffer und kleine Schnitzelchen schwimmen da in der Pfanne herum ;)


Beyaz Peynirli Köfte ~ Hackfleischbällchen mit Fetakäse

 RAMA ~ Braten wie die Profis

  Produktbeschreibung :
Ein Mix aus drei hochwertigen Ölen: Raps-, Leinsamen- und Sonnenblumenöl - vereint mit einem einzigartigen Geschmack von Rama. Es kann hoch erhitzt werden, spritzt aber deutlich weniger als Öl und hilft ihnen das beste Bratresultat zu erzielen: Saftiges Fleisch mit goldbrauner Kruste, Bratkartoffeln, die innen weich und außen knusprig sind, sowie herrlich knackiges Gemüse.

Bezeichnung :
Speiseölzubereitung, mit natürlichen Aromen verfeinert. 
Zutaten :
 55% Sonnenblumenöl, 39% Rapsöl, 2% Leinsamenöl, 2% Rapsöl ganz gehärtet, Speisesalz, Emulgator (Lecithine (mit SOJA)), natürliche Aromen (mit MILCH), Vitamine (A,D), Farbstoff (Carotine). 
Allergene :
Soja & Milch ansonsten keine
 
Verpackung & Verpackungsform : 
 Squeezeflasche - Fertigpackung
 

Lagerung & Haltbarkeit :
Wie ÖL an einem trockenen und dunklen Ort lagern. Auch nach dem Öffnen ist keine gekühlte Lagerung nötig. Ungeöffnet mindestens 50 Tage haltbar.

 Anwendungs- und Gebrauchshinweise :
Vor Gebrauch gut schütteln. Eignet sich ausgezeichnet zum Braten, Kochen, Dünsten und Marinieren. Eignet sich nicht zum Frittieren! 

Herkunftsland :
EU 

Vertrieb :
Unilever Deutschland GmbH
22770 Hamburg

Preis :
2,49 €

Wer schnell und unkompliziert wie ein Profi braten möchte und keine Probleme damit hat das dieses Produkt aus Öl und Margarine hergestellt wird, für den ist Rama Braten wie ein Profi eine gute Alternative zu herkömmlichen Bratölen. 

 Rama Braten wie die Profis ist ein typisches Convenience Produkt, das einem das Braten erleichtert und es bringt gute Bratergebnisse. Ideal, wenn's mal wieder schnell gehen soll.

Mir haben beide Produkte sehr gut gefallen. Kennt Ihr diese Produkte schon ?
Vielleicht ist dem ein oder anderen ja schon der TV-Spot aufgefallen oder hast Du es vielleicht schon im Supermarkt entdeckt ? Habt Ihr es vielleicht sogar gekauft und ausprobiert ... wie ist eure Meinung dazu, dass würde mich brennend interessieren ;)

 In dem nun folgenden Video findet ihr noch mehr Informationen zum Produkt.
Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Rama über teads.tv. Meine Meinung zu den Produkten wurde dadurch nicht beeinflusst.

Sonntag, 28. Juni 2015

Süße Sünde



Zutaten für 4 Personen :

300 g frische oder Tk - Himbeeren
MIAMÉE ROUGE 
60 g weiße Schokolade
250 g Buttermilchquark oder Magerquark
2 EL Zucker 
250 ml Sahne
2 EL selbstgemachter Vanillezucker oder 1 Pck.

Lemon Curd

 Zubereitung :

Die Himbeeren auslesen, vorsichtig waschen und gut abtropfen lassen, wenn TK-Himbeeren verwendet werden diese auftauen lassen.

Die weiße Schokolade grob hacken.

Den Quark mit Zucker und etwas Orangenzauber glatt rühren. Die Sahne steif schlagen, ich habe 2 Becher Sahne in den Ici gegeben, die Sahne in die Schüssel sprühen und mit dem Schneebesen vorsichtig unter den Quark ziehen.


Die Hälfte der Himbeeren mit Vanillezucker und einem Schuss MIAMÉE ROUGE in eine Schüssel geben und mit dem Zauberstab aufmixen.


Zuerst ein paar Himbeeren in jedes Schälchen geben, dann ein Viertel der Quarkmasse in jedes Schälchen geben und mit Schokolade bestreuen. Die Himbeermasse in den Schälchen verteilen, etwas Sahne in die Mitte jedes Schälchens sprühen und mit aufgerührtem Lemon - Curd und etwas Minze dekorieren.





Donnerstag, 25. Juni 2015

Auberginen ~ Taler mit Knoblauch ~ Dip


Zutaten für 2 Personen :

1 große Aubergine
Rama Braten wie die Profis - Olive 
selbstgemachtes Kräutersalz
schwarzer Pfeffer a.d. Mühle

Dip :

250 g Buttermilchquark
50 g Sahne
Schnittlauch 
Petersilie 
1 Zehe Knoblauch
Salz
Pfeffer

 Zubereitung :

Die Aubergine waschen, die Enden abschneiden und in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Von beiden Seiten gut würzen. Rama in der Pfanne erhitzen und die Auberginen - Taler darin portionsweise von beiden Seiten anbraten. 


Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier entfetten.
 Anschl. im vorgeheizten Backofen warm stellen.

Dip : 
Buttermilchquark und Sahne glatt rühren, fein gehackter Schnittlauch und Petersilie dazugeben, dann den zerriebenen Knoblauch, Salz und Pfeffer einrühren und mind. 30 Min. ziehen lassen.


Die Auberginenscheiben auf den Tellern anrichten und etwas von dem Dip in die Mitte setzen.

Übrigens kann man das auch mit Zucchini machen. Ich habe separat noch eine Zucchini für meine Tochter mitgebraten. 

 


Spielregeln zum VeggiDay ...

Koch ein vegetarisches oder veganes Gericht deiner Wahl, bau den Banner ein, verlinke den Blog Vegetarischer Donnerstag auf dem die Rezepte gesammelt und vorgestellt werden und trag den Namen VeggiDay in deinen Labels ein. Dann poste dein Rezept auf deinem Blog und gib mir deinen Link hier in die Kommentare, im Laufe des Tages erscheint dein Rezept auf dem Blog Vegetarischer Donnerstag.

Mittwoch, 24. Juni 2015

Wir retten was zu retten ist, diesmal Salate ! ~ Couscous ~ Salat ~


 Heute wird wieder mal synchron gerettet und zwar Salate.
Die Rettungsaktionen haben wir der Turbohausfrau und der Giftige(n) Blonde(n) zu verdanken. Die Mitglieder unserer Rettungstruppe werden Euch zeigen wie schnell und einfach die Zubereitung von selbstgemachten Salaten geht. 

Egal was dich im Supermarkt aus dem Regal auch anlächelt, lass es stehen. Du kannst dass auch selbst zubereiten und zwar ohne Spuren von Milch, Ei, Fisch, Krebstieren, Sesam und Soja.

Die Kühlregale in den Supermärkten quellen über, Fertigsalate so weit das Auge blicken kann ... Kartoffelsalate in mehr als 20 Variationen, Nudelsalate, Krautsalate, Wurstsalate und und und ... Ich frage mich immer wer kauft denn sowas ? 

Bist Du so ein FertigSalateEinkäufer ?

Wenn ja, nenn mir einen Grund, wieso kaufst Du sowas ?
Weil´s schnell gehen muss oder weil du den Geschmack so liebst ?

Es kommt vor dass man eingeladen wird und der Gastgeber einem so einen Zusatzstoffe verseuchten Salat vorsetzt, was ich immer als eine persönliche Beleidigung empfinde.
 Ruckzuck landet dass dann auf meinem Teller und wenn Ich es probiere fällt mir meist die Farbe aus dem Gesicht, ich lasse es auch mit Absicht auf dem Teller zurück und esse es nicht auf. Wenn man mich darauf anspricht, gibt es dann auch meist den passenden Kommentar dazu, ich nehme da kein Blatt vor den Mund. Leute die mich kennen wissen dass aber auch und sagen schon vorab dass der gekauft ist.

Wenn Gäste zu mir kommen ist immer alles "Hausgemacht & Frisch".
Salate sind so schnell zubereitet, Nudelsalate sind meist in 20-25 Min. zubereitet. 

Dieser Couscoussalat in knapp 30 Min., dass sind doch Zeiten die tragbar sind.
Blattsalate, Gurken und Tomatensalate sind noch schneller zubereitet.
Da dauert manchmal der Einkauf noch länger.

Lasst die Salate im Supermarkt und stellt euch selbst in die Küche, wir zeigen Euch wie schnell Salate zubereitet werden können. 
Gebt frischen Salaten eine Chance und tut etwas für eure Gesundheit.

Wir retten was zu retten ist

Zutaten :

250 g Couscous 
Kräutersalz 
1 große Zucchini
3 Strauchtomaten
1 rote Paprika
1 dicke Schalotte
 2 Bio-Zitronen* ich habe Verjus verwendet
Tabasco
Salz 
schwarzer Pfeffer
gehackte, frische Petersilie & Nana - Minze 
Zubereitung :
Couscous und etwas Kräutersalz in eine Schüssel geben und mit ca. 250 ml heißem Wasser übergießen. Nach etwa 10-15 Min. Quellzeit mit einer Gabel auflockern.


Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden, in Streifen schneiden und dann fein würfeln. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zucchini mit etwas Kräutersalz anbraten. Aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.


Strauchtomaten waschen, putzen und würfeln. Paprika halbieren, entkernen, abbrausen, in dünne Streifen und dann in Würfel schneiden. Die Zitronen halbieren und den Saft auspressen.

 Zitronensaft * Verjus, Olivenöl, Zucchini, Tomaten und Paprika zugeben und untermengen. Mit Salz, Pfeffer und Tabasco würzen. Couscous zugedeckt im Kühlschrank ca. 8 Std., am besten über Nacht, ruhen lassen.

Die Schalotte abziehen und fein hacken. Mit der gehackten Petersilie und Nana-Minze zum Salat geben, untermengen und ggf. nochmal abschmecken. Wer möchte kann noch kleingehackte schwarze Oliven und Kapern zum Salat geben.


Tipp : 
Anstatt der Zucchini kann man auch eine Aubergine nehmen oder beides zusammen.


Retten kann Ich natürlich nicht alleine, hier sind noch einige fleißige Retter & Retterinnen bei denen Ihr unbedingt mal reinschauen solltet :

giftigeblonde   

Paprika meets Kardamom  

Kochen mit Herzchen  

lieberlecker  

Barbaras Spielwiese  

Jankes*Soulfood  

Prostmahlzeit  

Anna Antonia   

our food creations  

Hoetus Poetus  

Feinschmeckerle.de