Freitag, 31. Oktober 2014

Halloweenfratze


Happy Halloween
 
^^v^^ Geister schreien, Hexen lachen,
gebt mir Süßes,
sonst wird's krachen. ^^v^^

Zutaten für 1 Brotgesicht ...

Vorteig / Biga :

60 g Mehl Typ 550 
60 g Italinisches “00″-Mehl (gibt es u.a. bei Gourmondo zu bestellen)
70 g Wasser
1 g frische Hefe

Zubereitung des Vorteiges :
 
Alle Zutaten miteinander vermischen und abgedeckt 16-18 Stunden ruhen lassen.

Hauptteig :

Vorteig / Biga
100 g Mehl Typ 550
100 g Italienisches “00″-Mehl
165 g Wasser, 28°C
15 g Olivenöl
3 g frische Hefe
6 g Meersalz

4 EL selbstgemachte Kräuterbutter

Zubereitung :

Aus allen Zutaten bis auf´s Salz einen Teig herstellen, in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig kneten, dann das Salz dazugeben und weitere 10 Min. in der Maschine durchkneten. Zudecken und 50 Min. ruhen lassen.
Nach 25 Min. zum ersten mal den Teig mit zwei Esslöffel Kräuterbutter zusammenfalten (nicht kneten) nach der kompletten Ruhezeit ein weiteres mal mit weiteren zwei Esslöffeln Kräuterbutter falten. Falten geht so ... der Teig wird mehrmals von unten nach oben geführt, als wolle man ihn einklappen.
Den Teig dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und den Teig so zurechtdrücken dass ein Gesicht entsteht. Augen, Nase und Mund mit den Händen herausformen wie auf dem Bild ....


Anschließend mit einem bemehlten Tuch weitere 45 Min. ruhen lassen.

Im vorgeheizten Ofen auf 230° C ca. 20 Minuten backen. 
 

Papa bekommt auch einen ...


... den Bier - Adventskalender “Edition Bad Santa”

Heute in einem Monat ist es soweit ... das erste Türchen vom Adventskalender darf geöffnet werden ! Damit der Papa die Wartezeit auf Weihnachten auch gut herumbringt, bekommt er einen Adventskalender, aber einen für echte Männer mit Bier.
Da kann der GöGa jeden Tag ein Türchen öffnen und sich überraschen lassen. 


Denn hinter jedem Türchen versteckt sich eine andere Sorte Bier.
24 verschiedene Biersorten ... helles Bier, dunkles Bier, Weizenbier und noch einige andere Biersorten sind darin vertreten, plus einem Verkostungsglas.

Das Design des Bier - Aventskalender wurde vom Künstler “Rottensteiner” gestaltet. Auf der Vorderseite ist der Weihnachstmann zu erkennen, der neben seinem brennenden Schlitten sitzt und sein “Rehntier” grillt ! 

An der Seite befindet sich noch ein Anleitung zur Bierverkostung ...


die 10 Regeln für deinen Bierkalender zur richtigen Verkostung, incl. einem Verkostungsfolder mit dem man die darin versteckten Biere selber bewerten kann.
24 Biere mit denen Ihr euren Geschmackssinn trainieren könnt.

Der Bier - Adventskalender ist das ideale Geschenk für Freunde des kühlen Gerstensaftes. Morgens öffen, das Bier in den Kühlschrank legen und abends ein gemütliches Feierabend-Bier genießen. Der Bierkalender beinhaltet Biere die hier in unserer Region nicht zu erwerben sind, da lernt man ganz neue Biersorten kennen und vielleicht auch lieben ;) Der Bieradventskalender ist ein echtes Highlight gerade in der Vorweihnachtszeit Überrascht doch mal eure Männer damit … Ich bin mir sicher, dass dieses Geschenk keinen Bierfreund kalt lässt !

Erhältlich ist dieser Bier-Adventskalender und noch einige andere bei KALEA  


Na dann mal Prost ... auf eine gemütliche Adventszeit.
 Die passende Geschenkidee für eure Männer hättet Ihr ja ;)

Hier der Inhalt ...

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Vegane Schoko ~ Muffins

 
Zutaten :

   200 g Mehl
2 TL Weinstein- Backpulver
120 g Rohrohrzucker
1 TL Natron
20 g Cakao "Schoko Christmas"
eine Prise Salz
100 ml Öl
150 ml Wasser
Organische Erdnussbutter mit Stückchen & einer Prise Meersalz
 
Zubereitung :

Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Zucker miteinander vermischen.
Dann das Öl und das Wasser hinzufügen und alles gut miteinander verrühren.
 
Den Teig in die Muffinförmchen füllen und je 1 TL Erdnussbutter auf den Teig geben und die Form auf der Arbeitsfläche aufklopfen.
 
Die Muffins im vorgeheizten Backofen bei 180°C auf mittlerer Schiene ca. 20-25 Minuten backen.
 
 
Mein Beitrag zum VeggiDay ... 
 
 
Spielregeln zum VeggiDay ...
Koch ein vegetarisches oder veganes Gericht deiner Wahl, bau den Banner ein, verlinke den Blog Vegetarischer Donnerstag auf dem die Rezepte gesammelt und vorgestellt werden und trag den Namen VeggiDay in deinen Labels ein. Dann poste dein Rezept auf deinem Blog und gib mir deinen Link hier in die Kommentare, im Laufe des Tages erscheint dein Rezept auf dem Blog Vegetarischer Donnerstag.
 
 

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Blechkartoffeln


 Die gebackenen Blechkartoffeln schmecken unglaublich lecker und sind so einfach zuzubereiten.

 Zutaten :

1 kg gleich große Kartoffeln

 Olivenöl
geschroteter bunter Pfeffer

Zubereitung :

Die Kartoffeln schälen, waschen und vierteln.
Die Kartoffeln mit dem Olivenöl und den Gewürzen in einer Schüssel miteinander vermischen.

 

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Kartoffeln darauf verteilen.


Das Blech auf mittlerer Schiene bei 200 °C für 30 Minuten einschieben, anschließend weitere 30 Min. bei 160°C garen.

Die Blechkartoffeln dienen als Beilage oder man isst sie mit einem Salat, Kräuterquark oder einer Salsa. 

Dienstag, 28. Oktober 2014

Rotkohl ~ Chutney


Zutaten :

300 g Rotkraut
2 BIO - Orangen
2 rote Zwiebeln
2 säuerliche Äpfel
100 ml Aceto Balsamico
100 ml Balsamico Barrique Apfel Essig
50 g Rosinen
1 EL frisch geriebener Ingwer
etwas feines Ursalz
etwas geschroteter bunter Pfeffer
3 Lorbeerblätter
5 Nelken
200 g Gelierzucker 3 : 1

Zubereitung :

Die Orangen, roten Zwiebeln und Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. 
Den Rotkohl vierteln, vom Strunk befreien und ganz fein hobeln. 

Rotkohl, Orangen, Äpfel und die Zwiebeln in einen Topf geben, beide Essigsorten, Rosinen und die Gewürz dazugeben, umrühren und zum Kochen bringen. 
20 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen, dann die Lorbeerblätter entfernen und den Gelierzucker dazugen und unter Rühren ca. 5-7 Minuten kochen lassen. Anschließend sofort in vorbereiteten Twist-off-Gläser füllen und sofort verschließen. 

Das Chutneys passen zu Wild, gebratenem & gegrilltem Fleisch oder Fisch und zu diversen Käsesorten. 

Haltbarkeit :

Im Kühlschrank ungeöffnet bestimmt 8 Wochen haltbar. Geöffnet innerhalb einer Woche aufbrauchen.

Montag, 27. Oktober 2014

Mohnzopf wie vom Bäckermeister

 
Zutaten für den Mürbteig :
100 g Zucker
150 g Butter
1 Ei
1 Pck. oder 2 EL selbstgemachter Bourbon Vanillezucker 
1 Prise Salz
200 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver 

Zubereitung :
Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und miteinander vermengen. Das Ei dazugeben und solange rühren bis ein glatte Masse entstanden ist.
Mehl und Backpulver miteinander mischen und nach und nach in die Schüssel geben. Die Küchenmaschine langsam laufen lassen bis ein glatter Teig entstanden ist.
Den Teig über Nacht kühl stellen, vor dem Verarbeiten muss der Teig nochmal durchgeknetet werden.

Zutaten für den Hefeteig :
300 g Mehl
30 g Butter
30 g Zucker
eine Prise Salz
1 Eigelb
1 Würfel frische Hefe
135 g lauwarmes Wasser (ca. 40°)

Zubereitung :
Mit diesen Zutaten einen Hefeteig herstellen und 10 Min. in der Küchenmaschine kneten lassen.
Dann den Mürbeteig vom Vortag dazugen und weitere 5-6 Min. durchkneten. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort 30 Min. ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Mohnmasse zubereiten.

Zutaten für die Mohnmasse :
250 g gemahlener Mohn
425 ml Milch
125 g Zucker
63 g Butter
63g Gries
1 Ei
1 Eigelb
1 Prise Salz
1 Pck. oder 2 EL selbstgemachter Bourbon Vanillezucker 
 15 g Rum

Zubereitung :
Alle Zutaten bis auf den Rum und die Eier in einen Topf geben. Bei kleiner Hitze aufkochen und immer rühren. Die Masse auf 60°C runterkühlen und die Eier und den Rum dazugeben.

Den Zopf herstellen :
 Den Hefe-Mürbteig rechteckig ausrollen und mit der Mohnmasse bestreichen, aufrollen, in der Mitte teilen und zu einem Zopf flechten. Den Zopf auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

 

Den Zopf im Backofen auf 35 °C mit einem Topf heißem Wasser 30-60 Min. gären lassen.
Wenn der Teig gut aufgegangen ist, das Blech & den Topf aus dem Ofen nehmen und auf 200 °C aufheizen. Wenn die 200°C erreicht sind, das Blech einschieben und 100 ml heißes Wasser Zwecks Dampfbildung in den Ofen gießen und sofort die Tür verschließen. Der Zopf braucht 30 Min. im Ofen, dann herausnehmen udn auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Zum Schluss dick mit Puderzucker bestäuben.