Samstag, 30. August 2014

Piña Colada ~ Konfitüre


Dies ist mein Beitrag zu Melina´s Summerfeelings, das Kokos-Blogevent


Zutaten :
1 kg küchenfertiges Fruchtfleich von 2 Ananas
1 kg Gelierzucker 1:1
100 b Kokosraspeln
210 g Koko Kanu Coconut Rum Liqueur oder weißen Rum

Zubereitung :
Die Ananas vom Strunk und der Schale befreien und zuerst in dünne Scheiben, dann in kleine Würfel schneiden. Die Ananasstücke in einen Beutel füllen, die Luft herausdrücken und dann mit dem Nudelholz / Fleischklopfer stark zerdrücken. 


Das ist notwendig weil die Ananas beim Kochen sehr stark einschrumpfen und fest werden kann. Die bearbeiteten Anansstücke in einen Topf geben, den Gelierzucker und die Kokosraspeln dazugeben, miteinander vermischen und mindestens 5 Std. ziehen lassen.


Nach der Ruhephase alles aufkochen und mindestens 7-8 Min. bei sehr großer Hitze kochen lassen.


Bevor die Konfitüre abgefüllt wird kommt in jedes Glas eine kleine Menge vom Koko Kanu Coconut Rum Liqueur, erst dann wird die fertige Konfitüre in einen Messbecher umgefüllt und dann in die Gläser gefüllt.


Sofort den Deckel drauf drehen und für 5 Min. auf den Deckel stellen. Anschl. wieder wenden und auskühlen lassen. Mindestens 2-3 Wochen durchziehen lassen.

Hinweis :
Je nachdem welchen Reifegrad und der Sorte der Ananas, kann die Konfitüre sehr fest werden oder auch zähfließend bleiben.

Info :
Viele Ananassorten können so hart werden, dass sie für die Konfitüre ungeeignet sind, deshalb sollten genau diese mit dem Zauberstab püriert werden. Das betrifft insbesondere die Sorten aus Afrika, bei den mittelamerikanischen Sorten passiert das eher weniger, weil sie weich bleiben und sind daher sehr gut geeignet.

Hier noch eine Idee zur Anwendung :

Tartelettes mit Piña Colada ~ Konfitüre & Ananaspudding 


Costa Rica Ananas

Freitag, 29. August 2014

Mirabellen ~ Senf mit Verjus

 
Zutaten :
 
400 g entsteinte Mirabellen
4-5 EL Verjus
80 g brauner Rohrzucker
50 g weißer Zucker
6 EL Senfpulver
Chilisalz
Pfeffer
 
Zubereitung :
 
Die Mirabellen auslesen, waschen und entsteinen.


 Die Mirabellen zusammen mit dem Verjus in einen Topf geben und mit dem Zauberstab pürrieren. 


Das Mus zusammen mit dem Zucker und dem Senfpulver aufkochen und 5-8 Minuten köcheln lassen. 

 
Anschließend von der Platte ziehen und abkühlen lassen. Mit etwas Chilisalz und Pfeffer abschmecken.
 
Den fertigen Senf noch heiß in Twist-Off-Gläser abfüllen, sofort verschließen und für 5 Min. auf den Deckel drehen, anschließend umdrehen und auskühlen lassen.

 Passt zu gegrilltem Hühnchen- und Schweinefleisch, Camembert, Hart- und Weichkäsen, aber auch als Dip zu Fondues.
Ideal, um deftigen Gerichten etwas von ihrer Schwere zu nehmen.

 Nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 9 Monaten verbrauchen.

Tipp :
Wer keinen Verjus hat kann auch einen Apfelessig verwenden.

Donnerstag, 28. August 2014

Pasta mit hausgemachtem Sugo alla contadina


Dieses Sugo wurde aus vollreifen Roma - Tomaten hergestellt und passt perfekt zu Pasta, gegrilltem und gebratenem Fleisch, auf Bruschetta, gegrilltem Gemüse und Frischkäse oder dient ganz einfach als herzhafter Brotaufstrich. Mit etwas Quark vermischt ist er ein vorzüglicher Aufstrich.

Lässt sich auch gut einfrieren oder einkochen.

Zutaten :
 
1 kg vollreife Romatomaten
200 g Karotten
200 g Gelbe Rüben
200 g Zucchini
100 g Champignons
1 Peperoni
200 g Lauch
2-3 Knoblauchzehen
2 mittelgrosse Zwiebeln
Tomatenmark
Olivenöl
2 Dosen Pelati
Basilikum
Majoran
Thymian
Rosmarin
Zucker 
Meersalz
Pfeffer

Zubereitung :
 
Das komplette Gemüse waschen, ggf. schälen und in feine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch im Öl glasig dünsten und dann die restlichen Gemüsewürfel dazugeben. 

Nach einigen Minuten das Tomatenmark hinzufügen, leicht anrösten, dann die Pelati dazugeben und ggf. ein wenig Wasser und alles gut miteinander verrühren. Mit Kräutern. Salz und Pfeffer würzen und alles ca. 15-20 Minuten leicht kochen lassen bis das Gemüse weich ist. Dann mit dem Pürierstab durchgehen bis es die gewünschte Konsistenz hat.

Zum Schluss mit einem ordentlichen Schuss Olivenöl abrunden.

Das Sugo kann man noch heiss in Twist-Off-Gläser füllen, sofort verschließen und für 5 Min. auf den Deckel drehen, dann hält sich der Gemüsesugo bis zum nächsten Pastatag !


Spielregeln zum VeggiDay ...

Koch ein vegetarisches oder veganes Gericht deiner Wahl, bau den Banner ein, verlinke den Blog Vegetarischer Donnerstag auf dem die Rezepte gesammelt und vorgestellt werden und trag den Namen VeggiDay in deinen Labels ein. Dann poste dein Rezept auf deinem Blog und gib mir deinen Link hier in die Kommentare, im Laufe des Tages erscheint dein Rezept auf dem Blog Vegetarischer Donnerstag.

 Die Banner könnt Ihr euch hier aussuchen, die Auswahl bleibt Euch überlassen.
 

Zauberhafte Geschenkideen


Es stehen Feste an, man kennt die Personen vielleicht nicht und macht sich tagelang Gedanken was man verschenken könnte. Ich tendiere immer zu einem Geschenkkorb damit kann man eigentlich nicht viel Falsch machen. Ich verschenke meist Dinge, die auch Ich sehr gerne geschenkt bekäme oder orientiere mich an den Vorlieben des zu Beschenkenden.

Ein Geschenkkorb ist das ideale Präsent für die Familie, Freunde, Kunden und Geschäftspartner. 


... genußvoll ausgesucht, liebevoll zusammengestellt und sorgfältig verpackt, ist ein Geschenkkorb immer gerne gesehen.


 Ich verschenke gerne edle Feinkost für Feinschmecker, mit kulinarischen Spezialitäten aus dem In- und Ausland. Je nach Thema und Anlass (Weihnachten, Hochzeit, Geburtstag, Neujahr, etc.) sucht man dass passende dazu aus, im Wein- und Genuss Laden der Familie Kleindienst - Kainz gibt es alles was das Herz begehrt.

Produkte im Shop :

Inhalt :

Schilcher-Sekt 
Hergestellt nach der trad. Champagnermethode reift er mind. 9 Monate auf der Hefe - ein fruchtig-prickelndes Vergnügen mit vibrierender Frische, rote Ribisel, Zitrus, lebendig und doch vollmundig, mit großer Eleganz und Finesse, perfekte Fülle und feines Mousseux.
Das besondere Aperitiferlebnis!


 Schilcher-Essig mit Gewürzen und Kräutern 

 
Chili-Most-Gelee
 Passt gut zu: Fisch und Geflügel, Gebratenem und Gebackenem und zum Verfeinern von Saucen.

Schilcher-Wein-Gelee mit Kren und Preiselbeeren
Passt gut zu: geräuchertem Schinken oder Fisch

Apfel-Ingwer-würzig 
Passt gut zu: Käse, Pasteten, Fisch und Geflügel, Braten uvm.

    Rosenblütensirup
Zum Aromatisieren  von Getränken wie Schaumwein, Tee, Wasser, Desserts wie Eis, Parfaits, Schlagsahne, Joghurt und Müsli. 
Lavendelblüten-Sirup 
Schmeckt vorzüglich zum Aromatisieren von Getränken
wie Schaumwein, Apfel-Cider, Tee, Eis. Parfaits, Schlagsahne, Joghurt und Müsli.
Holunder -Minge-Limette Sirup 

Kräuter-Salz
Zutaten :
Ausseer Bergkern - Natursteinsalz - mit Wild- und Kulturkräutern 
Passt gut zu Suppen, Fleischspeisen, Saucen, Salaten und Gemüse - verleiht den Speisen eine besonders fein duftende Würze
Rosenblüten-Salz mit rosa Beeren
Zutaten :
 Ausseer Bergkern - Natursteinsalz - von hand gepflückte Lavendelblüten, Grüner Pfeffer
Bunte Blüten Gewürz-Salz 
Zutaten :
Ausseer Bergkern - Natursteinsalz - bunte Blüten und Gewürze 
 Passt gut zu Gemüse, Salat, Fisch oder Fleisch oder pur aufs Butterbrot - am besten auf den Tisch zum Nachwürzen. So entfaltet sich das Aroma kurz vor dem Genuss. 

Lavendelblüten-Zucker 
Zutaten :
Zucker und handgepflückte Lavendelblüten 
Passt gut zum Süssen von Tee, Joghurt und Schlagsahne, als Deko über Schokotorte, Pfannkuchen, Eis uvm. gestreut, sieht sehr hübsch aus und duftet zart nach Lavendel. 

Rosenblüten-Zucker
  Zutaten : 
 Zucker und handgepflückte Rosenblüten Passt gut zum Süssen von Tee, Joghurt und Sahne, als Deko über Schokotorte, Pfannkuchen, Eis uvm. gestreut, sieht sehr hübsch aus und duftet zart nach Rose.  
 Mediterranes Gewürzsalz
Zutaten :
Ausseer Bergkern - Natursteinsalz - getrocknete Paprika und Tomaten, Basilikum, Oregano, Thymian, Petersilie, Liebstöckl, Knoblauch, wenig Chili. Passt gut zu Pastagerichten, als Marinade für Grillspeisen, Gebratenem, Huhn und Fisch.

All diese wunderbaren Köstlichkeiten könnt Ihr in diesem Shop erwerben ...

Kontakt
Wein- & Genuss Laden
Familie Kleindienst-Kainz

Gundersdorf 9
8511 St. Stefan ob Stainz


Der Geschenkkorb wird in Klarsichtfolie schön verpackt, jahreszeitlich dekoriert und mit einer passenden Schleife versehen. Der Geschenkkorb ist nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich mit seinen hochwertigen Produkten ein Blickfang. Mit so einem kulinarischen Geschenkkorb hinterlässt man einen bleibenden Eindruck. 


Lasst Euch von den verführerischen Produkten inspirieren und verschenkt tolle Genussmomente.

 Was ich aus all diesen tollen Leckereien gezaubert habe und noch werde das erfahrt Ihr in meinen Post´s ... wartet nur ab.

Mittwoch, 27. August 2014

Marillenröster ~ Crêpetorte


Für 6-8 Crêpes von ca. 20 cm Durchmesser 

Crêpeteig :
125 g Mehl
1/2 TL selbstgemachter Vanillezucker
2 TL Zucker
Salz
2 Eier
1/8 Liter Milch
1/8 Liter Mineralwasser
1 1/2 EL zerlassene Butter
1 EL Cognac 

Butter / Öl zum Braten

Füllung :

Zum Besträuben:
Puderzucker 

Zubereitung 

Crêpeteig :
 Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit Vanillezucker, Zucker und Salz vermischen. Die Eier mit der Milch und dem Mineralwasser verquirlen und portionsweise unterarbeiten, bis der Teig cremig und dickflüssig ist. Die leicht abgekühlte, flüssige Butter unterrühren und mit dem Cognac   aromatisieren. Den Teig mind. 1 Std. ruhen lassen. Nach der Ruhephase wird der Teig mit 1-2 EL Wasser aufgeschlagen.


Etwas Butter in einer beschichteten Pfanne zerlassen und nacheinander die Pfannkuchen ausbacken. 


Eine Springform von 20 cm Durchmesser mit Butter einfetten. Einen Pfannkuchen hineinlegen, mit Marillenröster bestreichen. 

 
Das solange wiederholen bis der letzte Crêpe oben liegt, die Crêpetorte mit Puderzucker bestäuben,  in 6 Stücke schneiden und mit Marillenröster oder Vanilleeis und Sahne servieren.


Dienstag, 26. August 2014

Schinken ~ Nudeln aus dem Ofen

Zutaten für 3 Personen :
250 g Penne
5 Scheiben Schinken 
1 Zwiebel
Butter
 
Guss :
1/2 B. Sahne
4 Eier 
Salz
schwarzer Pfeffer 
edelsüßer Paprika 
 geriebener Käse meiner Wahl
( Gruyère & Appenzeller ) 
 
Zubereiten :

Die Penne kurz vor bissfest kochen, abgießen und zur Seite stellen.
Die Zutaten für den Guss in eine Schüssel geben, gut miteinander vermischen und ordentlich abschmecken.
 Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden, etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfeln darin goldgelb rösten.
Den Schinken in Streifen schneiden, dazugeben und erwärmen. 
Die gekochte Paste mit in die Pfanne geben und gut miteinander vermengen.
Eine Auflaufform ausbuttern, eine Lake von der Nudelmasse in der Form verteilen, mit ordentlich Käse bestreuen und dann einen Teil vom Guss darüber verteilen, dies solange wiederholen bis alles aufgebraucht ist. Zum Schluss mit Käse abschließen.

Die Form in den auf 200 °C vorheizten Backofen auf mittlerer Schiene einschieben und ungefähr 20-25 Min. stocken lassen.
Die Eiermasse soll noch etwas feucht sein und der Käse schön knusprig. 
Sofort servieren. Dazu essen wir gerne einen Salat oder Apfelmus.

Montag, 25. August 2014

Schwarzwälder ~ Kirsch Dessert


Zutaten 

Teig : 
125 g Mehl
1 ½ TL Backpulver
  ¼ TL Salz
75 g Schokolade
50 g Butter
1 Ei
100 g Zucker
 ½ TL Vanilleextrakt
100 ml Milch

Wildkirschlikör
Zubereitung :

Den Backofen auf 175 °C vorheizen und eine Kastenkuchenform einfetten. 

Schokolade und Butter in einem Topf langsam zum schmelzen bringen, dann das Ei und den Zucker dazugeben. Milch und das Vanilleextrakt mit in den Topf geben und gut durchrühren.

In einer Schüssel Mehl, Backpulver und Salz miteinander vermischen und anschließend zum Teil geben und glatt rühren.

Dann den Teig in die Form füllen und ca. 30 Minuten backen.

Den Teig komplett auskühlen lassen. Anschließend in kleine Würfel schneiden, die Gläser oder Schälchen damit befüllen und ordentlich mit Wildkirschlikör beträufeln.
Zutaten 
Kirschen :
1 Glas Schattenmorellen
1 EL Vanillezucker
1 - 2 EL Stärke
Zubereitung :
Die Kirschen und den Saft in einen Topf gießen. 5 EL Saft vor dem erhitzen abnehmen und mit der Stärke und dem Vanillezucker gut verrühren. Die Kirschen und den Saft aufkochen und die Stärke-Mischung mit in den Topf geben, kurz aufkochen, dann vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen.
Nach ein paar Minuten den Wildkirschlikör je nach Geschmack unterrühren und gut auskühlen lassen. 
 Zutaten :

500 g Magerquark
1 Becher Sahne
Blütenhäubchen - Gewürz-Blüten-Zucker und normaler Zucker nach Geschmack 
etwas Vanillemark
Zubereitung :
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den beiden Zuckersorten und dem Vanillemark abschmecken.

 Die schon teils mit Kuchen befüllten Gläser oder Schüsseln mit einem Teil der Quarkmasse befüllen und glatt streichen, dann mit den Kirschen bedecken und für 1-2 Std. kalt stellen.




Sonntag, 24. August 2014

Allgäuer Zwetschgenfladen


Zutaten 

Teig :
200 ml Milch
100 g Butter
1 Würfel Hefe
500 g Mehl
50 g Zucker
1 Prise Salz

Belag :
800 g Zwetschgen
50 g Butterschmalz / Ghee
50 g Zwieback
50 g Zucker

Zuckerguss

Zubereitung 

Teig :
 Die Milch mit der Butter leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen.
Die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen, dann die Hefemilch dazugeben und gut miteinander verkneten. Den Teig zugedeckt für 30 Min. an einen warmen Orts stellen und gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen.
Butterschmalz (ich habe Ghee verwendet) schmelzen, den Zwieback zerbröseln, in eine Schüssel geben und mit dem geschmolzenen Ghee und dem Zucker vermischen.

Den Teig in 10 Portionen teilen, diese jeweils flach ausrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit den Zwetschgen belegen und weiter 20-30 Min. gehen lassen.

Die Zwiebackbrösel auf den Fladen verteilen und im vorgeheizten Backofen mit Umluft auf 160°C 20-25 Min. backen.

Anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und zum Schluss mit Zuckerguss überziehen.


Stephanie von "Meine Küchenschlacht" hat zu einem schönen Blogevent aufgerufen, bei dem ich einfach mitmachen muss:
"Lust auf Picknick?"

 
Die Fladen sind super geeignet für ein Picknick bei strahlendem Sonnenschein ...



Samstag, 23. August 2014

Zwetschgenröster


Hocharomatige Zwetschgen aus dem Garten der Nachbarn werden verkocht und als Beilage zu tradizionellem Kaiserschmarrn oder anderen Desserts wie Eis, Buchteln, Vanille-Panna-Cotta oder Waffeln gereicht. Besonders lecker schmeckt es zu einem Kürbiskernparfait.
Die Linzertorte schmeckt mir persönlich auch viel besser mit Zwetschgenröster anstatt mit dem traditionellen Ribiselgelee / Roten Johannisbeere - Gelee.

Wurde der köstliche Zwetschkenröster geöffnet sollte das Kompott verschlossen im Kühlschrank gelagert und am besten innerhalb weniger Tage verzehrt werden. 
Übrigens ist Zwetschgenröster Lactose- und Glutenfrei. 

Zutaten :
2 kg reife Zwetschgen
Ceylon - Zimt
gemahlene Gewürznelke
gemahlener Piment  
 (oder Lebkuchengewürz)
Verjus nach Geschmack
Zucker nach Geschmack
 Slivovic oder Rotwein nach Geschmack

 Zubereitung :
Zwetschgen waschen, halbieren, entkernen und mit dem Pürierstab grob zerkleinern.


In einen Bräter geben und offen im Backofen auf mittlerer Schiene bei 140°C Umluft ca. 2 Std. garen, bis ein Mus entstanden und die Flüssigkeit größtenteils verkocht ist. 

Wichtig alle 20-30 Min. umrühren. Anschließend fein pürieren. 

Je nach Geschmack mit Ceylon - Zimt, Gewürznelke, Piment oder Lebkuchengewürz, Verjus und etwas Zucker abschmecken. Zum Schluss den Slivovic einrühren.

 Den Zwetschgenröster noch heiß in die vorbereiteten Twist-Off-Gläser füllen. Sofort fest verschließen und für 5 Min. auf den Deckel drehen. 

Gekühlt mindestens 1 Monat haltbar.